Apocalypso, Baby!

  

Jetzt geht der Spaß erst richtig los!

Nach all den Untergangsszenarien der letzten Jahre leben wir immer noch! Und wer bei Griess lacht, lacht am besten! Unter diesem Motto startet der Kölner Kabarettist seine neue Kabarett-Satire-Show, um all die Themen, die sonst nur schlechte Laune machen, in ein Fest der Hochkomik zu verwandeln. Wo er auch auftritt, fällt das Publikum vor Lachen fast vom Stuhl - so gnadenlos komisch zeigt Griess die Absurditäten unserer Zeit auf: Volle Flugzeuge trotz Abstandsregeln, eine Bundeswehr ohne funktionierende Waffen, Leithammelkultur gegen Neidhammelkultur, Streitkultur gegen Spaßkultur, orientalische Badekultur gegen westliche Joghurtkultur! Ob Makler Schlafplätze unter Rheinbrücken verkaufen, Klima-Aktivisten auf Pegida-Wutbürger stoßen, Trump mit Putin und Merkel eine Gruppen-Therapie macht - oder die Schweden gegen den Klimawandel demonstrieren, obwohl sie endlich eigenen Rotwein anbauen könnten...

 


Robert Griess ist nichts heilig(für einen Komiker von Vorteil), seine Themenvielfalt ist einmalig in der Kabarett-Szene(für das Publikum von Vorteil) und er hat als einer der letzten seiner Art noch eine klare Haltung(für alle von Vorteil). Nie dogmatisch, aber immer saulustig! Man weiß bei Griess immer, woran man ist, aber nie, was als Nächstes kommt: Standup oder Kunstfigur, satirische Massenszene, großes Drama, ein Calypso – bei Griess folgt eine Überraschung auf die nächste – alles zum mentalen Mehrwert des Publikums! „Apocalypso, Baby!“ ist eine Show voll rasanter Monologe, Dialoge, saukomischer Szenen und relevanter Themen.

Die Süddeutsche Zeitung meint: "Wer Robert Griess live erlebt, versteht schnell, warum von seinem Witz so eine Kraft ausgeht: Er ist der sympathische Durchschnittsbürger und herzliche Kerl, den man sofort gern hat. Sein geschickter Hinterhalt als Sympathieträger eröffnet ihm alle Möglichkeiten, das Bigotte in der Politik umso überraschender zu karikieren."
Robert Griess ist vielfach ausgezeichneter Kölner Kabarettist und Autor. Er organisiert das bundesweit erfolgreiche SCHLACHTPLATTE-Ensemble und ist Künstlerischer Leiter des Kölner STREITHÄHNE-Kabarett-Festivals.
Als Video-Kolumnist war er sowohl für das "manager-magazin" als auch für das "Handelsblatt" zu Wirtschafts-und Finanzthemen tätig.
Seine Texte wurden/werden auch gespielt von der Berliner Distel, Dieter Hallervorden, Düsseldorfer Kommödchen u.v.a. Wenn er Zeit hat, schreibt Griess auch Drehbücher und echte Bücher ("Stappers Revolte", "Köln")




Presse-Zitate:



"Griess ist ein begnadetes Schandmaul und seine Abrechnung so originell wie kompromisslos. Und als wahrer Revoltenmeister rockt dann noch Hartz-IV-Prolet Stapper die Bühne... Spritzig, selbstironisch, gehaltvoll – ein grandioser Abend. Je schlimmer die Zeiten, umso besser die Kabarettisten?" Badische Zeitung

"Das Wort >Kabarett< ist einfach zu schwach für ihn. Robert Griess ist eine Naturgewalt." Karlsruher Neue Nachrichten


"Der Mann ist klasse, hat Klasse und gilt als einer der besten Kabarettisten im Land. Ehrlich: Eine solch pralle Themen-Auswahl hatten Kabarettisten schon lange nicht mehr." – Wolfsburger AZ

"Vor Robert Griess ist niemand sicher. Der Kölner bietet politisches Kabarett vom Feinsten!" - Rheinische Post

"Einer der schillerndsten Charaktere der deutschen Kabarett-Szene." - Kölner Stadt-Anzeiger

Die Bonner Rundschau über Griess: "Herrlich erfrischend poltert Duellant Griess los. Pariert, polemisiert und parodiert. dass es eine wahre Freude ist. Schonungslos nimmt Griess seine Gegner ins Visier, zielt und trifft."

General-Anzeiger Bonn: "Das ist mehr als nur Satire. Kleine Alltags-Skizzen und Mini-Dramolette zwischen Gag und Grauen enthüllen stets eine tiefere Wahrheit."

 

 
  
  

TERMINE

Alle Termine
  


Das 2. aktuelle WDR-Video
Sind Krankenschwestern gieriger als Manager?