Griess aktuell

  

(15.06.2019)

Die Rettung der SPD

Ein Interview mit Robert Griess - von Andreas Geil


Rettung der SPD

Das komplette Video gibt es auf der Homepage unter der Rubrik "Video" und auf Youtube https://youtu.be/EnHB4lJm4o4

45 KabarettistInnen - ein Statement! Überparteilich, aber parteiisch. Ernst, aber lustig. Analog, aber digital. Danke, Rezo! Möge der Humor mit euch sein!

Fred Ape, HG Butzko, Özgür Cebe, Der TOD, Duo Diagonal, Düsseldorfer Kom(m)ödchen, Christian Ehring, Eva Eiselt, Benjamin Eisenberg, Michael Feindler, Hans Gerzlich, Jonas Greiner, Robert Griess, Robert louis Griesbach, Maria Grund-Scholer(Angela Merkel), Anny Hartmann, Martin Herrmann, Frederic Hormuth, Marius Jung, Johannes Kirchberg, Uwe Kleibrink aka Kurt Knabenschuh, Frank Küster, Chin Meyer, Patty Moresco, Jens Neutag, Onkel Fisch, Axel Pätz, Robbi Pawlik aka Schaluppke, Arnulf Rating, Sebastian Rüger, Frank Sauer, Andy Sauerwein, Henning Schmidtke, Dagmar Schönleber, Sebastian Schnoy, Thilo Seibel, Erasmus Stein, Andrea Volk, Maria Vollmer, Peter Vollmer, Lutz von Rosenberg Lipnisky, Keirut Wenzel

AG:Robert Griess, Sie haben mit 44 Kolleginnen und Kollegen ein Video zur Rettung der SPD mobilisiert und auf Youtube gestellt. Satirischer Einwurf zur Unterhaltung oder ein kultureller Debattenbeitrag?

RG: Dass 45 Satiriker – jeder seine eigene Ich-AG am Humorstandort Deutschland - ein gemeinsames Statement abgeben, ist an sich schon bemerkenswert: Wir wollten den Genossen zeigen: Gemeinsam kann man mehr erreichen als allein. Eine alte sozialdemokratische Binse, aber heute muss ein Rezo kommen und sie mit Youtubern umsetzen. Da sich Böhmermann und DIE PARTEI nicht auch noch um die SPD kümmern können und die Jugend das Klima retten will, müssen eben wir uns um die Sozialdemokratie kümmern - nicht zuletzt aus Dankbarkeit, weil sie uns jahrzehntelang todsicheres Pointen-Material geliefert hat.

AG: Es scheint, als ob die SPD vor allem an sich selbst, ihren eigenen Widersprüchen und Umgangsformen von Vorgestern leidet. Können und wollen Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen das satirisch Therapieren?

RG: Therapieren müssen die Genossen sich schon selbst! Wir können nur Vorschläge machen: Der komplette Parteivorstand weist sich selbst zur Gruppentherapie in die Geschlossene ein. Samt den Vorsitzenden der letzten 15 Jahre. Das wäre immer noch eine Riesengruppe – aber das Hauptproblem: Die lange Wartezeiten in Deutschland. Bis die einen Therapieplatz haben, haben die Akteure sich längst unter die 5%-Hürde geschwesigt, gedreyert und gegümbelt. Lachen ist gesund – vielleicht können wir die Wartezeit mit unseren Shows verkürzen. Wir spielen jeden Tag irgendwo auch in eurer Nähe!

AG: Wo sehen Sie denn die Ursache für die verkrampfte Verkrustung der SPD, immerhin ist das Umfeld Ihrer kulturellen Gattung durchaus im Links-Alternativen oder Rot-Grünen Milieu anzusiedeln?

RG: Es ist doch ganz einfach: Niemand braucht eine sozialdemokratische Partei, die neoliberal ist – außer die Führungsebene, die ihre Karriere auf Kosten der Partei macht. Deshalb kann ein Neuanfang auch nicht klappen, wenn die alten Funktionäre ihn zum 15. Mal seit 2009 verkünden. Die SPD nennt Schulen, Straßen, das Milliardengrab BER und ihre Parteizentrale nach Willy Brandt. aber Heiligenverehrung nach dem Motto: „So gut war mal einer von uns“ entsorgt ja eher das Werk des Meisters. Sie sollten lieber wieder sagen: „Wir wollen so gut sein wie er.“ Mehr Demokratie wagen statt mehr Polizeiwagen.

AG: Wohin sollte diese Reise für die deutsche Sozialdemokratie aus Ihrer Sicht hingehen, vielleicht eine Doppelspitze Kühnert und Sarrazin und alles wird Dänemark?

RG: Eine Doppelspitze wäre nach dem jetzigen Dreigestirn ein Rückschritt. Deshalb besser: Ein Elferrat. Dann wäre wirklich jeder Flügel vertreten.


Medienkontakt:
AG Kommunikation
Andreas Geil
0049173-2037218
info@andreas-geil.de

Das komplette Video gibt es auf der Homepage unter der Rubrik "Video" und https://youtu.be/EnHB4lJm4o4


 
 

 
  
  

TERMINE

01.08.2019
Friedrichshafen
Zelt-Festival

20:00 Uhr
Das Leben ist kein Boni-Hof

19.08.2019
Sankt Peter-Ording
Dünen-Huis

20:00 Uhr
Hauptsache, es knallt!

24.08.2019
München
Münchner Lach- und Schiessgesellschaft

20:00 Uhr
Hauptsache, es knallt!

02.09.2019
Bonn
Pantheon

20:00 Uhr
Hauptsache, es knallt!

Alle Termine
  


Die Rettung der SPD
Ein Interview mit Robert Griess - von Andreas Geil