Griess aktuell

  

(13.10.2013)

Ich glaub', es hackt!

Das neue Programm erfolgreich gestartet

Triple-A-Kabarett von und mit Robert Griess

Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. Das treffendste und abwechslungsreichste Kabarett-Programm, das es derzeit jenseits des TV zu sehen gibt. "Ich glaub', es hackt" steckt voll rasanter Momente und komischer Figuren: Ob Weltverbesserer auf der Jagd nach Privilegien, Superreiche beim Spagat zwischen Steuerflucht und Charity-Tombola, oder die Angst des Künstlers vor der kreativen Prostitution - Griess' sympathisches Figurenpersonal kommt mitten aus der von Widersprüchen geprägten Gesellschaft. Wenn seine satirischen Charakterstudien in der Realität stranden, ist das in erster Linie saukomisch, aber eben bisweilen auch herzzerreißend und berührend! Triple-A-Kabarett auf höchstem Niveau. Ist die EU eine WG oder eine Eigentümergemeinschaft? Warum kann man aus einem Schwein Schnitzel machen, aber aus Fischstäbchen keinen Fisch? Warum landet bei der Steuer der Sünder im Paradies? Wieder dabei natürlich ist "Herr Stapper auf Hartz IV", der mit anarchischem Spaß in den Wohlfühlmilieus der Bio-Epoche Angst und Schrecken verbreitet. Neu in Griess Komik-Kabinett ist der schrägste Berater Deutschlands, Alfons von Ascheberg-Aldenhoven, der die Welt der Wirtschaft so absurd-komisch erklärt, dass jeder sie versteht. Und dazwischen agiert Griess selbst, als Kabarettist stets in der Zwickmühle zwischen Anspruch und Wirklichkeit.
"Ich glaub', es hackt" ist ein überbordendes Kabarett-Programm mit einem beeindruckenden Tempo, das gleichermaßen auf Herz und Hirn zielt. Niemand in der Kabarett-Szene benennt jenseits des Fernsehens so unterhaltsam wie hochkomisch die Brüche unserer Gesellschaft. Keiner kehrt so amüsant wie mitreißend den unter den Teppich gekehrten Dreck wieder hervor. Und niemand legt so lustig wie vergnüglich die Widersprüche unserer Zeit bloß wie Robert Griess.
Der Kölner Kabarettist Robert Griess gewann zahlreiche Kleinkunstpreise und ist regelmäßig Gast in Hörfunk und TV, z.B. beim ARD-Satire-Gipfel, „Otti´s Schlachthof“, „Intensivstation“(NDR), „Stratmanns“(WDR) u.v.a. Im Jahr 2012 erschien, basaiereend auf Griess´ beliebtester Bühnenfigur, sein erster Roman "Stappers Revolte" bei Tag&Nacht/Random House.
Als Video-Kolumnist für das HANDELSBLATT erklärt er regelmäßig die Welt der Wirtschaft. Griess ist Mitgründer des bundesweit erfolgreichen SCHLACHTPLATTE-Ensembles und Künstlerischer Leiter des Kölner „Streithähne“-Festivals für politisches Kabarett. Seine Texte wurden und werden auch von zahlreichen Kollegen gespielt, wie zum Beispiel von Simone Solga, Thomas Freitag, Dieter Hallervorden, Düsseldorfer Kom(m)ödchen, Die Distel und die Leipziger Pfeffermühle

Pressestimmen (Auswahl):
"Auf einmalige Weise vereint er Volker Pispers, Jürgen Becker und Atze Schröder im Charakter des Herrn Stapper - stolzer Hartz-IV-Empfänger auf Revolutionskurs. Messerscharf und gnadenlos analysiert und seziert er Politik und Gesellschaft." – WAZ

Kölner Stadt-Anzeiger: "Griess schildert, was Deutschland bewegt und lässt dabei das Volk zu Wort kommen. Robert Griess vereint politisches Wissen mit treffsicherem Humor und tolle Typen mit erfrischenden Sichtweisen. Die Zuschauer lachten Tränen."
"Griess ist zynisch, inkorrekt, schwarz- humorig, eloquent, schräg, intellektuell, kurz: brillant!" General Anzeiger Bonn

"Den rotzigen Revoluzzer lässt er am Ende so brillant provozieren, dass sein begeistertes Publikum am liebsten gleich mitgezogen wäre.“ Münchner Abendzeitung




 
 

 
  
  

TERMINE

19.01.2018
Duisburg-Huckingen
Alter Steinhof

20:00 Uhr
Schlachtplatte

20.01.2018
Wermelskirchen
Kattwinckelsche Fabrik

20:00 Uhr
Hauptsache, es knallt!

24.01.2018
Bonn
Pantheon

20:00 Uhr
Schlachtplatte

25.01.2018
Köln
Volksbühne / Ex-Millowitsch-Theater

20:00 Uhr
Schlachtplatte

Alle Termine
  


Schlachtplatte XI on Tour